Zu Fuß

Fußverkehrs-Checks 2022 in Kornwestheim

Kornwestheim will die Bedingungen für Fußgänger verbessern und hat sich daher beim Fußverkehrs-Checks 2022 beworben. Aufgrund der Erfolge der vergangenen Jahre startet die landesweite Maßnahme bereits in die achte Runde. Bis 2030 sollen 30 Prozent aller Wege in Baden-Württemberg zu Fuß zurückgelegt werden. 

Die Fußverkehrs-Checks bringen die Förderung des Fußverkehrs auf lokaler Ebene entscheidend voran und rücken die Belange der Fußgänger stärker in das Bewusstsein von Politik und Verwaltung. Nach der Auswahl durch eine Fachjury ist Kornwestheim eine von 15 Kommunen, die an dem vom Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg finanzierten Projekt teilnehmen.

Frau Bürgermeisterin Koch-Hassdenteufel nimmt die Urkunde zur Teilnahme am Fußverkehrs-Checks 2022 entgegen.

Bei den Fußverkehrs-Checks diskutieren Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Politik und Verwaltung die Belange des Fußverkehrs. Ziel ist es, die Bedürfnisse der Fußgänger mehr in das Bewusstsein zu rücken und zu berücksichtigen. Je mehr Bewohnerinnen und Bewohner aus Kornwestheim zu Fuß gehen und das Auto stehen lassen, desto eher sinken Schadstoff- und Lärmbelästigung und desto mehr verbessern sich die Aufenthalts- und Luftqualität.

Kern des Fußverkehrs-Checks sind zwei Begehungen, bei denen die Situation für Fußgängerinnen und Fußgänger vor Ort analysiert und bewertet wird. Gemeinsam werden Ideen und Lösungsansätze für Probleme entwickelt. Typische Fragestellungen sind zum Beispiel: 

  • Wo ist der Bürgersteig zu eng? 
  • Wo eine sichere Straßenquerung erforderlich? 
  • Wo eine (bessere) Beleuchtung sinnvoll?
© PLANERSOCIETÄT

Um passende und hilfreiche Maßnahmen zu entwickeln, will Kornwestheim viele unterschiedliche Meinungen einbeziehen. Bei einem Abschlussworkshop im November werden die Inhalte und Ergebnisse der Begehungen zusammenfassend vorgestellt und erste Lösungsansätze und mögliche Maßnahmen vertieft erörtert. 

In der Umsetzung des Projekts wird Kornwestheim vom Fachbüro Planersocietät unterstützt.

Zeitplan:

Einladung zum Mitmachen!

Wir, die Stadt Kornwestheim, sind an Ihren Erfahrungen interessiert, die Sie täglich beim zu Fuß Gehen machen, und laden Sie herzlich ein, sich beim Fußverkehrs-Checks 2022 einzubringen. Um die notwendige Kontinuität in der Diskussion gewährleisten zu können, ist eine Teilnahme an möglichst allen vier Terminen des Fußverkehrs-Checks – Auftaktworkshop, Begehungen, Abschlussworkshop – wünschenswert. Die Anzahl der Teilnehmenden müssen wir aufgrund der Covid19-Pandemie leider begrenzen. Daher bitten wir alle Interessierten, sich bis zum 02.09.2022 unter elke.schnur@kornwestheim.de anzumelden.

Termine:      

Auftaktworkshop Datum: 15.09.2022Uhrzeit: 18:00 – ca. 20:00 UhrOrt: Galerieversammlungssaal (Museum im Kleihues Bau, Stuttgarter Straße 93) Die Begehungen finden im Zeitraum 04.10. bis 06.10., 16:00 – 18:00 Uhr statt.

AbschlussworkshopDatum: 22.11.2022Uhrzeit: 18:00 – ca. 20:00 UhrOrt: Galerieversammlungssaal (Museum im Kleihues Bau, Stuttgarter Straße 93)

Nähere Informationen zum Projektverlauf erhalten Sie beim Auftaktworkshop und im Internet.

Sitzmöglichkeiten im Stadtgebiet (Kornwestheim 300)

Im Jahr 2016 ist auf Antrag der SPD-Fraktion im Gemeinderat der Stadt Kornwestheim das Konzept „Kornwestheim 300“ beschlossen worden. Ziel des Projekts ist es, im Stadtgebiet ausreichend Ruhemöglichkeiten für Fußgänger zu schaffen, sodass diese nach spätestens jeweils 300 Metern eine Sitzbank vorfinden. 

Hintergrund von „Kornwestheim 300“ ist neben der demografischen Entwicklung auch die Tatsache, dass vor allem ältere Menschen häufig zu Fuß unterwegs sind. 

Speziell für diese Zielgruppe soll durch das Projekt nicht nur das Fußwegenetz, sondern auch die Mobilität der älteren Generation verbessert werden.

Prof. Dr. Habenicht, seine Ehefrau und Bürgermeister Daniel Güthler haben die neuen Bänke bereits ausprobiert.
Prof. Dr. Walter Habenicht, seine Ehefrau und Bürgermeister Daniel Güthler haben die neuen Bänke bereits ausprobiert.

Nach einer umfassenden Bestandsaufnahme wurden mögliche Stellplätze für die Bänke erarbeitet. Der Schwerpunkt lag dabei vor allem auf den wichtigen Strecken des Fußgängerverkehrs. 

Das Angebot an Sitzmöglichkeiten soll auch in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden. Geplant ist, pro Jahr rund zehn neue Standorte für Ruhebänke zu schaffen.

Sponsoren gesucht

Um das Angebot weiter zu ergänzen, sucht die Stadtverwaltung laufend Sponsoren für neue Sitzgelegenheiten. Stiften auch Sie eine Bank und zeigen Sie dies mit ihrem individuellen Spendenschild. Die eigene Bank zeigt Ihre Verbundenheit mit Kornwestheim. Spenden Sie diese Bank für sich selbst, als Ruhepunkt zum Beispiel beim Einkaufen, als Firma für Ihre Mitarbeiter, als Geschenk für einen lieben Menschen oder zur Erinnerung an einen besonderen Anlass. Kontaktieren Sie uns und wählen Sie Ihren eigenen Bank-Standort aus.

Die Kosten für eine Bank belaufen sich bei dem Modell „Berlin II“ auf rund 1.000 Euro inklusive Montage. Das Modell „Feris EL“, das ausschließlich im Innenstadtbereich verwendet wird, kostet inklusive Anschaffung und Montage rund 1.800 Euro. Je nach Standort können weitere Kosten für das Unterpflastern der Bank oder für andere vorbereitende Maßnahmen entstehen.

Weitere Informationen zum Projekt und zur Möglichkeit der Spende gibt es beim Fachbereich Planen und Bauen und beim Fachbereich Tiefbau und Grünflächen.

Die Kontaktdaten finden Sie in der Spalte rechts.

Fragen zum Fußverkehrs-Check 2022?

Herr Christian Kübler

Leitung Abteilung Stadtplanung

Telefon 07154 202-8602
Gebäude Rathaus
Raum 210
Aufgaben

Stadtentwicklungsplanung, Verkehrsplanung