Friedhof

Der städtische Friedhof befindet sich an der Aldingerstraße 27 und hat eine Gesamtfläche von ca. 10 Hektar. Mit seinem Baumbestand, den Wiesenflächen und zwei angelegten Seen dient er auch als Ort der stillen Erholung.

Im Verwaltungsgebäude ist ein Trauercafé eingerichtet, das durch die Kirchengemeinden betrieben wird. Jährlich werden ca. 300 Sterbefälle beurkundet. Nur noch ein geringerer Anteil der Verstorbenen wird in der klassischen Erdbestattung beigesetzt. Der Anteil der Feuerbestattungen nimmt stetig zu und liegt  bei ca. 70 Prozent.

Die gewöhnliche Ruhezeit für ein Reihengrab beträgt 20 Jahre. Für Wahlgräber wird eine Nutzungszeit von 25 Jahren erworben. Die Nutzungszeiten können jederzeit verlängert werden.

Aufgrund der veränderten Bestattungskultur in den vergangenen Jahren bietet die Stadt Kornwestheim ein breites Spektrum an Bestattungsformen an:

  • Erdgrabstätten (Reihen- und Wahlgräber)
  • Anonyme Erdgrabstätten
  • Urnengrabstätten (Reihen- und Wahlgräber)
  • Kolumbarium
  • Anonyme Urnenbestattungen
  • Baumbestattungen (halbanonym)
  • Urnenzentren mit Grabpflegevertrag
  • Muslimische Erdbestattungen

Neuer Friedhof

Die Sprechzeiten der Friedhofsverwaltung sind montags bis freitags von 9 Uhr bis 11 Uhr oder nach Terminabsprache.

Alter Friedhof

Der Alte Friedhof in der Aldinger Straße wurde während des Dreißigjährigen Krieges im Jahr 1628 angelegt, nachdem der vorherige Friedhof an der Martinskirche zu klein geworden war. Seit der Anlage des Neuen Friedhofs im Jahr 1906 finden hier keine Bestattungen mehr statt.

Heute wird der Alte Friedhof als Lapidarium genutzt. Verschiedene Grabsteine, Gruhen oder Torbögen lassen sich dort entdecken.

Das Lapidarium ist für die Öffentlichkeit aufgrund von Vandalismus nicht mehr frei zugänglich, kann aber auf Nachfrage individuell begangen und besichtigt werden.

Tierfriedhof

Seit 2003 bietet die Friedhofsverwaltung die Bestattung von Haustieren an. Der Kornwestheimer Tierfriedhof ist einer der ersten Tierfriedhöfe überhaupt in Deutschland und wurde im Jahr 2003 in Betrieb genommen. Er befindet sich im westlichen Teil des Friedhofs und ist vom Humanfriedhof örtlich getrennt. Insgesamt wurden bereits mehr als 220 Tierbestattungen durchgeführt.

Die Ruhezeit der verstorbenen Tiere beträgt 5 Jahre, bei Kleintieren beträgt die Ruhezeit 3 Jahre. Es werden Erdgräber und Urnengräber als Wahlgräber mit der Möglichkeit auf Verlängerung zur Verfügung gestellt. Erd- und auch Urnengräber werden zudem auch als anonyme Bestattungsform angeboten.

Der Tierfriedhof dient der ordnungsgemäßen Bestattung verstorbener Haustiere. Haustiere im Sinne dieser Ordnung sind Hunde, Katzen, Kaninchen und in Tierhandlungen erwerbbare Kleintiere und Vögel.

Download

Kontakt

Frau Anke Hörer

Sachbearbeiterin Friedhofsverwaltung

Bild des persönlichen Kontakts "Frau Hörer"
Telefon 07154 202-7150
Gebäude: Friedhof
Aufgaben:

Bestattungsformen, Gebührenordnung, Beratung, Grabauswahl, Trauerfeier