Die Arbeitsgemeinschaft Offene Jugendarbeit (AGOJ) stellt sich vor

Die Arbeitsgemeinschaft Offene Jugendarbeit (AGOJ) wurde 1993 von Pfarrer Dietrich Steck (evang. Martinskirche) und Rektor Waldemar Janz (Uhlandschule) ins Leben gerufen, um die Gruppen und Organisationen zusammen zu bringen, die sich mit Offener Jugendarbeit beschäftigen.

Bisherige Schwerpunkte der Arbeit waren u.a.: Tätigkeitsbeschreibung für den städtischen Streetworker, Engagement für die Besetzung dieser Stelle, drei Jugendtage auf dem Marktplatz, Jugendveranstaltung zur Wahl des Oberbürgermeisters mit Kandidatenvorstellung, Schulung für ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen, Kooperationen bei Veranstaltungen.

In der AGOJ arbeiten zur Zeit mit:

  • Abteilung Jugend der Stadt Kornwestheim
  • Agenda 21 – Jugend und Bildung
  • Beauftragter für Integration, Soziales und Bürgerengagement
  • Bewohner- und Familienzentrum
  • Christlicher Verein Junger Menschen (CVJM)
  • Deutscher Kinderschutzbund, Ort- und Kreisverband Ludwigsburg e.V. 
  • Elternbeirat Theodor-Heuss-Realschule
  • Ernst-Sigle-Gymnasium
  • Evangelische Kirche
  • Jugendfarm e.V.
  • Jugendhilfe Hochdorf e. V.
  • Jugendrotkreuz DRK Jugend
  • Jugendsachbearbeiter der Polizei
  • Jugendvertreter
  • Jugendzentrum Kornwestheim (JuZ)
  • Mobile Jugendarbeit Kornwestheim (MJA)
  • Ökumenischer Arbeitskreis Asyl (AK Asyl)
  • Silcherschule (Grundschule)
  • Schulsozialarbeit Philipp-Matthäus-Hahn-Gemeinschaftsschule
  • Schulsozialarbeit Ernst-Sigle-Gymnasium
  • Schulsozialarbeit Eugen-Bolz-Förderschule
  • Sozialdiakonie Kornwestheim
  • Türkisch Islamischer Kulturverein e. V.
  • Philipp-Matthäus-Hahn-Gemeinschaftsschule
  • ESG-Freizeitgelände

Kontakt

Frau Uschi Saur

Leitung Abteilung Jugend

Bild des persönlichen Kontakts "Frau Saur"
Telefon 07154 202-8415
Gebäude: Rathaus
Aufgaben:

Verantwortlich für Schulsozialarbeit, Jugendzentrum, Bewohner- und Familienzentrum, ESG-Freizeitgelände, Mobile Jugendarbeit und Jugenddelegation (JuDeKo), Ansprechpartnerin für alle Jugendthemen und Jugendbeteiligung