Start > Kultur, Sport und Freizeit > Museen > Stadtgeschichtliche Sammlung

Stadtgeschichtliche Sammlung

Die Stadtgeschichtliche Sammlung der Stadt Kornwestheim umfasst vor allem Objekte aus dem Bereich Eisenbahn und dem gesellschaftlichen Leben, zum Beispiel von Vereinen oder Handel und Gewerbe.
Ein wesentlicher Bereich ist der Salamander-Bestand, dazu gehören Exponate aus der ehemaligen Schuhfabrik Salamander wie Schuhe, Werbeartikel und Maschinen.

Außenansicht: Eingang zum Depot der Stadtgeschichtlichen Sammlung in der Kantstraße.

Darüber hinaus befinden sich in der Sammlung Dinge aus den unterschiedlichsten Lebensbereichen, beispielsweise landwirtschaftliche und handwerkliche Gerätschaften, Werkzeuge und Maschinen sowie Alltagsgegenstände aus den Bereichen Haushalt und Wohnen, darunter Möbel und Geschirr.

Damit die Objekte im neuen vorübergehenden Sammlungszentrum in der Kantstraße für künftige Ausstellungen zur Verfügung stehen können, werden sie dort museal erschlossen und das Sammlungskonzept weiter entwickelt.

Geschichte der Sammlung

Der größte Teil der Sammlung besteht aus der ehemaligen Sammlung des Vereins für Geschichte und Heimatpflege Kornwestheim e.V., die der Verein im Juli 2018 der Stadt als Schenkung überlassen hat.
Diese Sammlung war bis Ende des Jahres 2019 in der Mühlhäuser Straße 14 untergebracht und befindet sich seitdem in der ehemaligen Stadtbücherei in der Kantstraße 10.

Fünf Figuren der Firma Salamander von Lurchi und seinen Freunden. Foto: Ingo Kröner.
Regale mit Objekten im Sammlungsdepot.

Kontakt

Museen der Stadt Kornwestheim
Stuttgarter Straße 93
70806 Kornwestheim
Telefon 07154 202-7401
Fax 07154 202-7404

Ansprechpartnerin:
Frau
Katrin Bettray

Tel.: 0170 7062184
Katrin.Bettray@kornwestheim.de

erreichbar
Di 14 - 17 Uhr
Mi - Do 9 - 12 und 14 - 17 Uhr