Businessfrühstück PLUS: Reflexionstermin mit Kornwestheimer Gewerbetreibenden

Bei einem Businessfrühstück PLUS konnten Gewerbetreibende sich, die bei einer Umfrage zur Innenstadtentwicklung teilgenommen haben, untereinander austauschen. 

Im Rahmen des Projektes „Mobilität, Aufenthaltsqualität, Innenstadtentwicklung – Perspektiven und Chancen für Kornwestheim“ beschäftigt sich die Stadtverwaltung in Zusammenarbeit mit der CIMA Beratung + Management GmbH mit der Attraktivität der Innenstadt. Im Dialog mit der Bürgerschaft soll ein neues, identitätsstiftendes Profil entwickelt werden. Verschiedene Prozesse wurden dafür bereits erfolgreich abgeschlossen, unter anderem eine Bürgerbeteiligung und ein digitales Jugendgespräch. Bei der Unternehmensbefragung im vergangenen Dezember haben 18 Unternehmen  teilgenommen und Vor- und Nachteile der Kornwestheimer Innenstadt aus Unternehmersicht beantwortet.

Bei dem Businessfrühstück PLUS wurden nun die Ergebnisse der bisher durchgeführten Schritte vorgestellt. „Ein persönlicher Austausch zwischen den Gewerbetreibenden untereinander sowie zwischen Gewerbetreibenden und der Stadtverwaltung ist uns besonders wichtig“, begrüßte Bürgermeisterin Martina Koch-Haßdenteufel die Anwesenden im Kultur- und Kongresszentrums Das K. 

Diskussionsrunden

In den Diskussionsrunden wurden die bisherigen Ergebnisse der Unternehmerbefragung noch einmal reflektiert. Mithilfe von drei Stelltafeln konnten die Teilnehmer/-innen unter anderem Ziele, Rahmenbedingungen der Zielerreichung sowie die Handlungsfelder und Impulsmaßnahmen besprechen. Die Gewerbetreibenden wünschen sich unter anderem eine Frequenzsteigerung in der Innenstadt und die Steigerung der Aufenthaltsqualität sowie die Erhöhung der Verweildauer durch ansprechende Stadtraumgestaltung. Aber auch das „Wir-Gefühl“ und die Vernetzung der lokalen Akteur/-innen solle verstärkt werden. Im Rahmen der Aufenthaltsqualität empfehlen die Gewerbetreibenden die Verlegung des Wochenmarktes, der immer dienstags auf dem Marktplatz stattfindet, auf den Holzgrundplatz. Der Markt ist immer sehr gut besucht. Mit der Verlegung könnten Bürger/-innen zum Verweilen und Einkaufen in der Innenstadt eingeladen werden.

Erster Bürgermeister Daniel Güthler nutzte die Chance des Businessfrühstücks PLUS, um sich bei den Gewerbetreibenden zu erkundigen, wie die vor drei Jahren erfolgte Umgestaltung der Bahnhofstraße angenommen wird. „Uns ist es wichtig, aus erster Hand zu erfahren, wie die Umbausituationen vor Ort wahrgenommen wird. Die Bewertungen helfen uns, künftige Maßnahmen besser zu planen“, sagte Güthler.

Die nächsten Schritte

Nach dem Businessfrühstück PLUS sollen die Diskussionsergebnisse mit in die offizielle Veranstaltung der Bürgerbeteiligung am 20. Juli 2022 einfließen. Unter anderem sollen hier die bisher durchgeführten Maßnahmen von der CIMA und der Stadtverwaltung gemeinsam vorgestellt werden. Außerdem sollen erste, im Zeitraum von Februar bis Juli 2022 von der Stadtverwaltung erarbeitete, Konzeptideen zu den vier im Gemeinderat  beschlossenen Maßnahmenschwerpunkten (Neugestaltung der Güterbahnhofstraße, Stadtgrün, Sauberkeit und Gastronomie) vorgestellt und mit den Bürgern/-innen in einer offenen Runde besprochen werden.

Im weiteren Verlauf soll es vier Thementische geben, an denen die ausgewählten Maßnahmenschwerpunkte zusammen mit den Bürger/-innen ausgearbeitet werden sollen. Die Bürger/-innen haben die Möglichkeit, ihre eigenen Ideen und Wünsche für die Kornwestheimer Innenstadt einzubringen und mit der Stadtverwaltung ins Gespräch zu kommen.  

Voraussichtlich im Herbst 2022 soll dann ein konkretes Konzept in Form eines Maßnahmenplans für die Innenstadt auf Grundlage der Ergebnisse der Bürgerbeteiligung erarbeitet werden. Dieser soll dann dem Gemeinderat zur finalen Beschlussfassung vorgelegt werden.