Das Bild zeigt (von links) Feuerwehr-Kommandant Matthias Häußler, den Ersten Bürgermeister Daniel Güthler und Michael Siegel, Leiter des Fachbereichs Recht, Sicherheit und Ordnung.

Galerie im Kleihues-Bau ist nun Impfstützpunkt

Im Kleihues-Bau sind nicht nur Ausstellungen zu bewundern. Im Galerieversammlungssaal wird montags bis freitags (außer an Feiertagen) jeweils von 16:30 bis 20:30 Uhr geimpft. Denn Kornwestheim verfügt jetzt wie alle Großen Kreisstädte im Landkreis Ludwigsburg über einen festen Impfstützpunkt. 

Erster Bürgermeister Daniel Güthler und Michael Siegel, Leiter des Fachbereichs Recht, Sicherheit und Ordnung, haben sich jetzt vor Ort einen Eindruck von der Organisation des Impfstützpunktes verschafft. Seit dem Start vor eineinhalb Wochen sorgt die Freiwillige Feuerwehr Kornwestheim, allen voran Feuerwehr-Kommandant Matthias Häußler, für die organisatorische Abwicklung. Diese Aufgabe soll demnächst Medizinischem Fachpersonal übertragen werden. Im Versammlungssaal der Galerie sind mehrere Impfkabinen aufgebaut worden. Dort ist auch genügend Platz für einen großzügigen, bestuhlten Wartebereich. Häußler berichtete, dass dieses Impfangebot gut angenommen wird. 

"Alle Bürgerinnen und Bürger in Kornwestheim haben die Gelegenheit, sich zeitnah und ohne lange Fahrtwege impfen zu lassen", zeigte sich Erster Bürgermeister Güthler erfreut. Sein Dank gilt dem Team der Stadtverwaltung und den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Kornwestheim, die sich in den vergangenen Wochen unermüdlich dafür eingesetzt haben, Impfangebote zu schaffen. 

Nicht benötige Termine absagen

Zufrieden mit der Resonanz auf die bisherigen Impfangebote ist auch Michael Siegel. Er bittet die Menschen, die ihren Termin nicht wahrnehmen können, diesen so früh wie möglich abzusagen und dafür den bei der Buchung auf der Homepage mitgeschickten Link zu nutzen. Alternativ können sie eine Benachrichtigung per E-Mail an corona@kornwestheim.de schreiben.

Im Impfstützpunkt werden Erst-, Zweit-, und Boosterimpfungen angeboten. Eine Boosterimpfung ist nach aktuellem Stand frühestens ab drei Monaten nach der Zweitimpfung möglich. Die Termine können auf der städtischen Homepage
und auch telefonisch unter 07154-202-8021 und 07154-202-4444 gebucht werden.

Es gelten die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission

Geimpft wird nach den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission. Es stehen die Impfstoffe von Biontech, Moderna sowie Johnson & Johnson zur Verfügung. Der empfohlene Impfstoff kann bei der Terminbuchung ausgewählt werden. Jugendliche zwischen zwölf und 15 Jahren können sich in Begleitung eines Erziehungsberechtigten impfen lassen. Für diese Zielgruppe steht der Impfstoff von Biontech zur Verfügung. Personen ab 16 Jahren können selbst über eine Impfung entscheiden. 

Zum Impftermin mitgebracht werden müssen Impfpass, Personalausweis und die Krankenkassenkarte.