Projekt Kornwestheim 300: Neue Bank vor dem Rathaus gespendet

Die gemeinnützige Organisation AHEPA BW „Friedrich Schiller“ e.V. hat eine neue Sitzbank gespendet. Diese wurde direkt vor dem Haupteingang des Kornwestheimer Rathauses platziert. Damit schreitet das Projekt „Kornwestheim 300“ weiter voran. Ziel ist es, im Stadtgebiet ausreichend Ruhemöglichkeiten für Fußgänger zu schaffen. Diese sollen nach spätestens jeweils 300 Metern eine Sitzbank vorfinden.

Christos Salonikios (re.), Vereinssekretär von AHEPA BW “Friedrich Schiller” e.V, freut sich mit Bürgermeister Daniel Güthler (li.) über die neue Bank vor dem Rathaus.

Das Hinweisschild auf den Bänken des Projekts "Kornwestheim 300" verweist auf den Spender.

Tasos Vassiliadis (4. v. li.), Gründer des Vereins, Vereinsmitglieder und Christos Salonikios (4.v.re.), Vereinssekretär von AHEPA BW “Friedrich Schiller” e.V, haben Bürgermeister Daniel Güthler offiziell die gespendete Bank übergeben.

Der Verein AHEPA BW „Friedrich Schiller“ möchte mit der Spende seine Verbundenheit zu Kornwestheim bekunden. „Unsere Organisation befürwortet den Vorschlag der SPD-Fraktion, das Projekt ‚Kornwestheim 300‘, sehr. In der heute so schnelllebigen Zeit wird es immer wichtiger, Aus- oder auch Ruhezeiten in den Alltag einzubauen. Wir schaffen mit der von uns gespendeten Sitzbank deshalb gerne eine weitere Ruhemöglichkeit in unserer Stadt – vor allem auch, weil damit die Mobilität der älteren Generation verbessert wird. So kann diese weiterhin ein sehr wertvoller Teil des Lebens in der Stadt sein“, sagte Ioannis Kokkalis, Chapter A608 President des AHEPA BW „Friedrich Schiller“ e.V. Er begrüßt das Bewusstsein und die Initiative der Vereinsmitglieder aus Kornwestheim, die dem Aufruf, das Projekt zu unterstützen, gefolgt seien und somit auch Ihrer politischen Verantwortung nachkommen würden.

Bürgermeister Daniel Güthler freute sich über die Unterstützung. „An den AHEPA BW „Friedrich Schiller“ e.V. geht ein herzliches Dankeschön. Dank solcher Spenden konnten wir bereits vier Bänke im Rahmen von ‚Kornwestheim 300‘ aufstellen – das ist eine tolle Leistung. Schließlich ist das Projekt erst in diesem Jahr gestartet. Es wäre toll, wenn sich weitere Spender bei uns melden, die an diesem gemeinsamen Projekt von Stadt und Bürgerschaft mitwirken möchten.“

Weitere Informationen zum Projekt „Kornwestheim 300“ u.a., wie eine Bank gespendet werden kann, finden sich im Internet unter www.kornwestheim.de/kornwestheim/mobilitaet/projekt-kornwestheim-300.html.

Informationen über den Verein Organisation AHEPA
Die in Kornwestheim gegründete Dependance der AHEPA Familie (American Hellenic Educational Progressive Association) geht zurück auf eine in Atlanta (USA) im Jahr 1922 gegründete Organisation von acht griechischen Einwanderern. Deren Ziel war es, gegen Rassismus und Intoleranz, die in der amerikanischen Gesellschaft in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts entstanden, anzugehen. Nach 90-jährigem Bestehen ist die AHEPA eine Vereinigung der Griechen von Amerika, eine unabhängige Organisation, der älteste und größte Verein der griechischen Diaspora. Durch internationale Maßnahmen wird das Netzwerk auch außerhalb der USA verbreitet. Heute engagiert sich die Organisation in Bereichen wie Philanthropie, Bildung und soziale Verantwortung. Der Hauptzweck der Organisation ist es nach eigenen Aussagen, die Prinzipien des Hellenismus in der Gesellschaft zu fördern, da diese in den Konzepten des Humanismus, der Freiheit und der Demokratie verankert sind.

Als pdf downloaden

Suchen & Finden

Schnelleinstieg nach Interessen