Mit einem Klavierabend endet die Veranstaltungsreihe der Galeriekonzerte 2020

Am Sonntag, den 8. März 2020, findet um 17 Uhr das dritte und letzte Konzert der Veranstaltungsreihe der Galeriekonzerte 2020 statt. Die Pianistin Marie-Thérèse Zahnlecker sorgt im Versammlungssaal der Galerie im Museum im Kleihues-Bau für klangvolle Unterhaltung. Einlass ist um 16.30 Uhr.

Unter dem Titel "Grenzgänge" spielt Marie-Thérèse Zahnlecker Kompositionen von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Unsuk Chin, Francois Couperin und Leopold Godowski.

Die Pianistin ist Gewinnerin des Wolfgang Fischer und Maria Fischer-Flach Wettbewerbs, sowie Preisträgerin der Deutschen Stiftung Musikleben, der Bundesapothekerkammer, des Klassikpreises der Stadt Münster und des WDR. Sie konzertierte bereits unter anderem in Hamburg, Karlsruhe und München, aber auch in St. Petersburg und Meran.

Marie-Thérèse Zahnlecker spielte solistisch mit zahlreichen Orchestern wie der Badischen Philharmonie und dem Südwestdeutschen Kammerorchester, und brachte Klavierkonzerte von Mozart, Beethoven, Mendelssohn und Tschaikowsky zur Aufführung. Ihr Repertoire reicht von Bach bis in die zeitgenössische Moderne, im Mittelpunkt steht für sie die Beschäftigung mit Beethoven und Schumann.
Abseits der gängigen Repertoirepfade arbeitet sie regelmäßig mit dem Komponisten Henrik Ajax zusammen und spielte im Jahr 2015 die Uraufführung seines Stücks „Trialog“ für Klavier solo in München.

Derzeit studiert die Pianistin bei dem renommierten Klavierprofessor Bernd Glemser in Würzburg.

Eintrittskarten für das Galeriekonzert sind zum Preis von 18 Euro (erm. 15 Euro) an der Information im K erhältlich. Darüber hinaus können Tickets bei allen bekannten ReserviX-Vorverkaufsstellen und über die Homepage des Ks unter www.das-k.info erworben werden. Restkarten gibt es am Veranstaltungstag im Versammlungssaal der Galerie.

Suchen & Finden

Schnelleinstieg nach Interessen