Das K: Von grauen Herren und gestohlener Zeit - Radost Bokel liest "Momo"

In 40 Sprachen übersetzt, weltweit sieben Millionen Mal verkauft, mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet und sogar verfilmt. Das ist die Geschichte von Michael Endes "Momo". Am Montag, den 21. Oktober 2019, ist Radost Bokel zu Gast in der Stadtbücherei im Kultur- und Kongresszentrum Das K. Gemeinsam mit Jean-Marc Birkholz liest die Hauptdarstellerin des 1986 verfilmten Romans aus dem weltbekannten Klassiker vor. Beginn ist um 19 Uhr im Atrium der Stadtbücherei.

"Momo" Radost Bokel (c) Mirko Birkholz

Jean-Marc Birkholz (c) Mirko Birkholz

Bokel und Schauspielkollege Birkholz entführen das Publikum an diesem Abend in die geheimnisvolle Welt von Momo und ihrer Geschichte von den Zeitdieben und der gestohlenen Zeit, die das Mädchen den Menschen zurückbrachte. Gemeinsam mit ihrer Schildkröte Kassiopeia nimmt die kleine Momo den Kampf gegen die grauen Herren auf, bösen Zeitdieben, die durch das Stehlen von Zeit die Herrschaft über die Welt an sich reißen wollen. Mit viel Mut, Phantasie und vor allem durch die Kraft des Zuhörens gelingt es Momo, die Macht der Zeitdiebe zu brechen und den Menschen wieder ein glückliches Leben zu ermöglichen.

Radost Bokel liest an diesem Abend nicht nur ausgewählte Textstellen des Romans, sondern berichtet auch über ihre spannenden Erlebnisse während der Dreharbeiten.

Jean-Mark Birkholz, der bereits zahlreiche Hörspiele gesprochen und Filme synchronisiert hat, erweckt die Figuren aus Momo mit seiner wandelbaren Stimme zum Leben.

Eintrittskarten für die Veranstaltung sind zum Preis von 12 Euro (erm. 8 Euro) an der Information im K sowie bei allen bekannten ReserviX-Vorverkaufsstellen und über die Homepage des Ks unter www.das-k.info erhältlich. Restkarten sind am Veranstaltungstag an der Abendkasse erhältlich.

Suchen & Finden

Schnelleinstieg nach Interessen