Führung durch die Ausstellung "Gott & die Lust zur Mechanik."

Am Sonntag, den 7. Dezember 2014, haben Besucher um 11 Uhr in einer Führung durch die Ausstellung "Gott & die Lust zur Mechanik" die Gelegenheit, sowohl das Werk Philipp Matthäus Hahns als auch zeitgenössische Kunstwerke näher kennen zu lernen.

In seiner aktuellen Ausstellung „Gott und die Lust zur Mechanik“ beschäftigt sich das Museum im Kleihues-Bau mit der Bedeutung des geistigen und mechanischen Erbes des vor 275 Jahren geborenen Theologen, Pfarrers und Mechanikers Philipp Matthäus Hahns für die heutige Zeit. Dabei werden Werke zeitgenössischer Künstler aus der Region Stuttgart originalen mechanischen Apparaten aus der Zeit Hahns gegenübergestellt. Am Sonntag, den 7. Dezember 2014, haben Besucher um 11 Uhr in einer öffentlichen Führung durch die Ausstellung die Gelegenheit, sowohl das Werk Philipp Matthäus Hahns - das sowohl Pietistische Schwärmerei als auch Aufklärerische Vernunft in sich vereinigte - wie auch die zeitgenössischen Kunstwerke näher kennen zu lernen. Diese zeigen, dass der innere Zwiespalt zwischen Theologie und Wissenschaft auch heute eine hohe Aktualität besitzt.

Durch die Ausstellung führen die Leiterin des Museums, Dr. Irmgard Sedler, und der Vorsitzende des Freundeskreises Philipp Matthäus Hahn, Dr. Klaus Allgöwer. Der Eintritt kostet 3 Euro.

Weitere Informationen zur Ausstellung gibt es im Museum im Kleihues-Bau, Stuttgarter Straße 93, in 70806 Kornwestheim, telefonisch unter der Nummer 07154 / 202-7401 oder im Internet unter www.kornwestheim.de.

Suchen & Finden

Schnelleinstieg nach Interessen