Der "Rote Flitzer" dienst als Kulisse für die Scheckübergabe der Bürgerstiftung. Im Zug: Lothar Schmiedel (von links), Klimis Karamanlis, Nielke Schwind-Hellwig, Timo Schmid und Edgar Seitz. Und davor:  Florian Wanitschek, Silvia Schairer, Silvia Stier und Oberbürgermeisterin Ursula Keck.
Der "Rote Flitzer" dient als Kulisse für die Scheckübergabe der Bürgerstiftung. Im Zug: Lothar Schmiedel (von links), Klimis Karamanlis, Nielke Schwind-Hellwig, Timo Schmid und Edgar Seitz. Und davor:  
Florian Wanitschek, Silvia Schairer, Silvia Stier und Oberbürgermeisterin Ursula Keck.

Drei Projekte im Rahmen der Bürgerstiftung gefördert

Die Bürgerstiftung Kornwestheim fördert seit mehr als zehn Jahren Projekte, die den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt zugutekommen. Jedes Jahr wird vom Stiftungsrat mit der Vorsitzenden, Oberbürgermeisterin Ursula Keck, an der Spitze ein Ausschüttungsbetrag für eines oder mehrere Projekte zur Verfügung gestellt, die Kornwestheimer Vereine, Unternehmen oder Privatpersonen vorgeschlagen haben. In diesem Jahr wird eine Summe in Höhe von 3968,40 Euro ausgeschüttet und an drei Vereine verteilt.

Der Förderverein Schienenbus „Rote Flitzer“ erhält eine Zuwendung in Höhe von 2268,40 Euro für sein Projekt „Kornwestheimer Kinder fliegen zum Mond“. Das Angebot richtet sich an Grundschulkinder sowie Kindergartengruppen. Für die letzte Woche in den Sommerferien ist eine Fahrt mit dem historischen Schienenbus von Kornwestheim zum Stuttgarter Hauptbahnhof geplant. Als besonderes Erlebnis soll ein Besuch des Planetariums angeboten werden. Weil die Gesamtkosten vom Verein mit 3424 Euro beziffert werden, ist eine weitere Zuwendung beim Lions-Club beantragt worden.

Der Grundschulförderverein der Schillerschule erhält eine Förderung in Höhe von 500 Euro für das Kunstprojekt „Die Schulhofmauer wird bunt und schön“. Die Umsetzung ist für den Sommer geplant. Es soll die Kreativität der Kinder fördern und den Teamgeist stärken, indem das Projekt gemeinsam geplant und durchgeführt wird.

Die Abteilung Alte Herren des SV Pattonville plant zeitnah die Sanierung der bereits bestehenden Boulebahn in Pattonville. Die Bürgerstiftung unterstützt die Umsetzung dieses Vorhabens mit 1200 Euro. Mit diesem Projekt sollen die Ortsmitte belebt und die sozialen Kontakte über die Generationen hinweg gefördert werden. Damit wird das Freizeitangebot in diesem Stadtteil gefördert.

"Es ist der Stadt Kornwestheim und mir ein großes Anliegen, die Projekte der Vereine zu unterstützen. Das der Förderverein Schienenbus „Rote Flitzer“ eine Aktion für Kinder plant freut mich besonders, weil der Schienenbus einst das populärste Fahrzeug der Bahn war und damit ein Stück Geschichte auf spielerische Weise weitergegeben wird. Das Projekt des Grundschulfördervereins der Schillerschule ist eine tolle Möglichkeit, gemeinsam kreativ zu werden. Und wann bekommen die Kinder schon mal die Gelegenheit, gleich eine ganze Mauer zu verschönern? Mit der Boulebahn in Pattonville, die der SV Pattonville saniert, wird ein neuer Anziehungspunkt in Pattonville geschaffen. Sich draußen mit Abstand zu treffen – das ist ein Mosaikstein der sportlichen Aktivitäten, die der SV Pattonville bietet", sagt Oberbürgermeisterin Ursula Keck.

Der weit ausgelegte Stiftungszweck ermöglicht eine Förderung von zahlreichen Projekten und Aktivitäten aus den Bereichen Soziales, Gesundheit, Bildung, Erziehung und Ausbildung, Sport, Umweltschutz, Wissenschaft und Forschung. Förderanträge für das kommende Jahr können noch bis zum 31. Dezember des laufenden Jahres eingereicht werden. Über die finanzielle Zuteilung für die einzelnen Projekte entscheidet der Stiftungsrat im Frühjahr des Folgejahres.