Das Bild zeigt von links den BdS-Vorsitzenden Harald Schulz mit seinen Kindern Elias-Jolin und Silas, den Ersten Bürgermeister Daniel Güthler, Bürgermeisterin Martina Koch-Haßdenteufel, und den stellvertretenden BdS-Vorsitzenden Jürgen Beck.
Das Bild zeigt von links den BdS-Vorsitzenden Harald Schulz mit seinen Kindern Elia-Joleen und Silas, den Ersten Bürgermeister Daniel Güthler, Bürgermeisterin Martina Koch-Haßdenteufel, und den stellvertretenden BdS-Vorsitzenden Jürgen Beck.

Auf kurzen Wegen in die Innenstadt

Was hat Kornwestheim, was viele andere Städte nicht haben? Als einen wichtigen Aspekt kann man sicherlich die zahlreichen Parkmöglichkeiten in der Innenstadt nennen.

Dort stehen insgesamt fünf Tiefgaragen und Parkhäuser zur Verfügung, in denen das Parken komplett oder zumindest für die erste Stunde kostenlos ist. Fußläufig sind so Geschäfte, Ärzte und weitere Dienstleister im Innenstadtbereich zu erreichen. Selbst wer sich in aller Ruhe ein Eis oder einen kleinen Snack gönnt, muss nicht befürchten, hohe Gebühren zahlen zu müssen.

Jetzt macht die Stadtverwaltung auf Anregung des BdS (Bund der Selbstständigen) auf diese breite Palette an Parkmöglichkeiten aufmerksam. Die Plakate, auf denen die Parkmöglichkeiten aufgelistet und auf einem Stadtplan eingezeichnet sind, sollen gut sichtbar an den Ortseingängen und an verschiedenen Stellen in der Innenstadt angebracht werden. Der Flyer, der an vielen Stellen ausgelegt werden soll, ist bald auch auch online abrufbar. Auch das Faltblatt enthält eine Übersicht über die vorhandenen Parkhäuser und Tiefgaragen.

"Die lästige Suche nach einem Parkplatz wird überflüssig, wenn man gezielt eines der gut ausgeschilderten Parkhäuser ansteuert", hofft Erster Bürgemeister Daniel Güthler auf eine Reduzierung des Parkplatzsuchverkehrs in der Innenstadt. Doch auch wer mit dem Rad unterwegs ist, findet zahlreiche sichere Abstellmöglichkeiten.

Für Bürgermeisterin Martina Koch-Haßdenteufel, die den Bereich Wirtschaftsförderung verantwortet, ist das Parkangebot ein Aspekt, von dem die heimischen Unternehmen profitieren. "Gerne haben wir die Idee des Bundes der Selbstständigen aufgegriffen, verstärkt auf Parkhäuser aufmerksam zu machen", so Martina Koch-Haßdenteufel. Gleichzeitig handele es sich dabei um einen Service für die Besucherinnen und Besucher, die mit dem Auto hierherkommen.

Für den BdS-Vorsitzenden Harald Schulz sind die zahlreichen und teilweise kostenlosen Parkangebote etwas, wodurch sich die Stadt Kornwestheim von anderen Städten abhebt: "Wir möchten aufzeigen, wie man sein Auto so abstellt, dass man die Innenstadt möglichst schnell erreicht", beschreibt er das Ziel der Aktion. Sowohl die Plakate als auch die Flyer bieten hier einen guten Überblick.