Mit der Earth Hour wird ein Zeichen für den Klimaschutz gesetzt. Bild: Pete Lintfort/Pixabay

Kornwestheim beteiligt sich an der Earth Hour

m Kornwestheimer Rathaus geht am Samstag, 27. März 2021, um 20.30 Uhr für eine Stunde das Licht aus. Mit dieser symbolischen Aktion beteiligt sich die Stadt Kornwestheim an der weltweiten Aktion "Earth Hour 2021".

Lichtschalter, ein oder aus? Klimaschutz, ja oder nein? Weltweit stimmen Menschen, Städte und Unternehmen während der Earth Hour 2021 für mehr Klimaschutz. Sie schalten am Samstag, 27. März 2021, um 20.30 Uhr für eine Stunde das Licht aus. Bekannte Bauwerke stehen wieder in symbolischer Dunkelheit, darunter Wahrzeichen wie das Brandenburger Tor, der Big Ben in London und die Christusstatue in Rio de Janeiro. Auch Kornwestheim ist in diesem Jahr wieder dabei und schaltet eine Stunde lang die Beleuchtung des Rathauses ab, um ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz zu setzen.

"Für uns ist es selbstverständlich, bei dieser Aktion mitzumachen. Damit bringen wir symbolisch zum Ausdruck, wie wichtig uns der Klimaschutz ist", so Oberbürgermeisterin Ursula Keck. Sie hofft, dass mit dieser Aktion ein Beitrag dazu geleistet wird, den Gedanken des Klimaschutzes ins Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger zu rücken. Die Oberbürgermeisterin verweist darauf, dass die Stadt Kornwestheim für ihren effizienten Umgang mit Energie und die verstärkte Nutzung von erneuerbaren Energien als Europäische Energie- und Klimaschutzgemeinde zertifiziert und ausgezeichnet ist.

Außerdem ist Kornwestheim seit dem Jahr 2008 Mitglied im Klimabündnis. Mit der Fortschreibung der Kornwestheimer Klimaschutzstrategie und des energiepolitischen Arbeitsprogramms wird definiert, mit welchen Maßnahmen der CO2-Ausstoß in den kommenden drei bis vier Jahren weiter reduziert werden soll.

Mit dem Lichtschalter ein Zeichen setzen

Die Earth Hour der Umweltschutzorganisation WWF ist die größte weltweite Klima- und Umweltschutzaktion. Und obwohl die weltweite Situation in diesem Jahr aufgrund von COVID-19 keine leichte ist, so haben die Menschen dennoch die Chance, online und von zu Hause aus Einfluss zu nehmen. Alle können am Lichtschalter ein Zeichen setzen, dass die Erderwärmung auch in Zeiten der Corona-Pandemie nicht vergessen ist. Die Earth Hour zeigt, wie Menschen gemeinsam auf der ganzen Welt für den Erhalt des Planeten kämpfen. Jede und Jeder kann sich mit dem symbolischen Lichtausschalten in den eigenen vier Wänden beteiligen.

Dinner in the Dark, Verstecken spielen mit den Kindern, Malen mit Leuchtfarben: Der WWF lädt alle ein, bei der Earth Hour digital mitzumachen und unter dem Hashtag #LichtAus und #EarthHour davon zu erzählen. Die Earth Hour des WWF fand im Jahr 2007 erstmals in Sydney statt. Mittlerweile wird die „Stunde der Erde“ auf allen Kontinenten in mehr als 180 Ländern veranstaltet. Weltweit nehmen mehr als 7000 Städte teil, allein in Deutschland waren es 367 im vergangenen Jahr.