Oberbürgermeisterin Ursula Keck und Ehrenbürger Siegbert Hörer.
Das Bild zeigt Oberbürgermeisterin Ursula Keck mit Siegbert Hörer bei der Verleihung der Ehrenbürgerschaft der Stadt Kornwestheim im Jahr 2010.

Kornwestheim trauert um Ehrenbürger Siegbert Hörer

Mit Bestürzung und Trauer hat Kornwestheims Oberbürgermeisterin Ursula Keck auf die Nachricht vom Tod des Ehrenbürgers der Stadt Kornwestheim, Siegbert Hörer, reagiert. Er ist am 13. November 2020 im Alter von 79 Jahren verstorben.

"Die Stadt Kornwestheim trauert um ihren verdienten Ehrenbürger. Darüber hinaus haben alle, die ihn persönlich gekannt haben, einen wertvollen Menschen verloren", äußert sich Ursula Keck zum Tod von Siegbert Hörer. Das Kondolenzschreiben an seine Witwe Rosa Hörer haben außer ihr Erster Bürgermeister Daniel Güthler und Bürgermeisterin Martina Koch-Haßdenteufel unterzeichnet.

Die Oberbürgermeisterin hatte Siegbert Hörer im Jahr 2010 die Urkunde zur Ehrenbürgerwürde verliehen. Damit waren seine vielfältigen Verdienste für die Stadt Kornwestheim gewürdigt worden. Diese umfassen sein politisches Engagement ebenso wie das auf Vereinsebene. "Es war mir eine große Ehre, diese Auszeichnung vorzunehmen", erinnert sich Ursula Keck. Sie beschreibt den Verstorbenen als innovativen, weltoffenen und bescheidenen Menschen, der immer einen wertschätzenden respektvollen Umgang mit Anderen pflegte.

Mehr als 40 Jahre Mitglied im Gemeinderat

Schon seit frühester Jugend hatte der gebürtige Insgersheimer, der in Kornwestheim aufgewachsen war, sich mit sozialen Fragen beschäftigt. Er war 23 Jahre alt, als er im Jahr 1964 in die SPD eintrat. Vier Jahre später wurde er in den Gemeinderat der Stadt Kornwestheim gewählt und führte die Fraktion von 1980 als Fraktionsvorsitzender. Dem Gemeinderat gehörte er mehr als 40 Jahre lang ununterbrochen bis zum Jahr 2009 an. Dann stellte er sich nicht mehr zur Wahl.

Doch sein Engagement beschränkte sich nicht nur auf Kornwestheim. Im Jahr 1971 wurde Hörer in den Kreistag gewählt, dem er ebenfalls bis zum Jahr 2009 angehörte. Seit 1994 hatte er den Vorsitz der SPD-Kreistagsfraktion inne. Insgesamt war er 38 Jahre lang Kreisrat.

Der überzeugte Sozialdemokrat setzte sich für die Gleichstellung und Integration ein, engagierte sich für soziale Gerechtigkeit, Schaffung von Wohnraum und eine zukunftsfähige Stadtentwicklung. Darüber hinaus gehörte er der Arbeiterwohlfahrt und dem Deutschen Roten Kreuz an. In der Handballabteilung des TVK widmete er sich der Jugendarbeit und war Mitbegründer der Fasnetzunft Kornwestheim.

Zahlreiche Ehrungen

Zu den zahlreichen Ehrungen, die Siegbert Hörer für sein vielfältiges Engagement erhielt, gehören das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, die Landesmedaille in Bronze und natürlich die Verleihung der Ehrenbürgerschaft der Stadt Kornwestheim.

(Erstellt am 18. November 2020)