Das Bild zeigt (von links), Birgit Scheurer, Christine Hoth mit Sammy, Oberbürgermeisterin Ursula Keck und Conny Bains-Terschawetz.
Das Bild zeigt (von links), Birgit Scheurer, Christine Hoth mit Sammy, Oberbürgermeisterin Ursula Keck und Conny Bains-Terschawetz.

Mit Kita-Hund Sammy für das Leben lernen

Die tiergestützte Pädagogik ist eine Besonderheit, durch die sich die neu eröffnete Kindertageseinrichtung "Himpelchen und Pimpelchen" auszeichnet. Wie das in der Praxis aussieht, haben Kornwestheims Oberbürgermeisterin Ursula Keck und die Leiterin des Fachbereichs Kinder, Jugend und Bildung, Birgit Scheurer, bei ihrem Besuch vor Ort erfahren.

Sie wurden dort nicht nur freundlich von der Leiterin der Einrichtung, Christine Hoth, und Geschäftsführerin Conny Bains-Terschawetz empfangen, sondern auch von Kita-Hund Sammy. Der Golden Retriever hat eigens eine Ausbildung zum Therapiehund absolviert.

Die Kita "Himpelchen und Pimpelchen" hat am 1. September ihren Betrieb im Wettecenter im Herzen der Innenstadt aufgenommen. Auf einer Fläche von mehr als 350 Quadratmetern können insgesamt 50 Kinder betreut werden, die Zahl der Krippenplätze liegt bei 15. Aktuell gibt es noch freie Plätze

Platz zum Spielen und Toben bietet den Kleinen bei schönem Wetter auch die zirka 100 Quadratmeter große Dachterrasse, die mit Sandkasten und Klettergerüst möbliert werden soll. Das Personalkonzept sieht acht Erzieherinnen plus vier Auszubildende vor.

Kleine Ausflüge in die nähere Umgebung

Wie Conny Bains-Terschawetz erläuterte, sollen nicht nur die täglichen Begegnungen mit Sammy den Kita-Alltag prägen. Bei kleinen Ausflügen sollen die Innenstadt und die nähere Umgebung erkundet werden.

Nicht nur Sammy hatte es den beiden Besucherinnen aus dem Kornwestheimer Rathaus angetan. Auch das Konzept und die freundliche Gestaltung der Räume hat sie überzeugt. "Wir freuen uns, dass mit der Eröffnung von Himpelchen und Pimpelchen eine weitere Betreuungsmöglichkeit geschaffen worden ist", sagte Oberbürgermeisterin Ursula Keck. "Es ist schön, dass der Einzug in die Räumlichkeiten so reibungslos und vor dem offiziellen Starttermin geklappt hat.", zeigte sich Birgit Scheurer erfreut.

Die gemeinnützige Himpelchen und Pimpelchen GmbH betreibt Kindertagesstätten für Kinder von null bis sechs Jahren an 14 Standorten mit mehr als 600 Betreuungsplätzen im Großraum Stuttgart, Pforzheim, Friedrichsdorf und Mühltal (Hessen). Im Landkreis Ludwigsburg gibt es bereits eine Betreuungseinrichtung in Remseck-Aldingen. Informationen im Internet unter www.him-pim.de.