Glückspilze gesucht: Adventskalender der Ludwigsburger Energieagentur startet wieder

Energiesparen, Nachhaltigkeit, energetische Gebäudemodernisierung: Wer im Alltag klimafreundlich leben und dabei noch Kosten sparen will, braucht eine Menge an Informationen. Wichtig ist, dass Daten und Fakten aus sicheren, neutralen Quellen stammen. Die Ludwigsburger Energieagentur ist hierfür die richtige Anlaufstelle. Zusammen mit Agenturen anderer Landkreise stellt sie wieder einen Adventskalender zu zahlreichen Themen des Klimaschutzes bereit. Wer täglich ein Türchen öffnet, kann seine Kenntnisse testen, sein Wissen vermehren und einen von 122 attraktiven Preisen im Gesamtwert von 3.500 Euro gewinnen. Am 24.12. winkt ein Highlight: Der Gewinner oder die Gewinnerin begleitet Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller MdL einen Tag lang zu seinen Terminen.

Wenn sich am 1. Dezember im nunmehr vierten Adventskalender der Ludwigsburger Energieagentur das erste Türchen öffnet, ist „Fachwissen“ gefragt: Alle sind eingeladen, ihre Kenntnisse über das Energiesparen, den Klimaschutz, eine nachhaltige Lebensweise oder die Gebäudemodernisierung zu testen. Jede richtig beantwortete Quizfrage führt schnurstracks zu einem Gewinnspiel. „Auch ohne Experte zu sein, kann jede und jeder die Lösungen finden“, verspricht Geschäftsführer Sebastian Staudenmayer.

Die kleine Mühe lohnt sich, denn es gibt attraktive, hochwertige und besonders nachhaltige Preise zu gewinnen. Diesmal warten 122 klimafreundliche Gewinne im Gesamtwert von rund 3.500 Euro auf Glückspilze. Darunter sind in Deutschland produzierte LEDs, zahlreiche Bücher, ein Solar-Ladegerät, hochwertiges Recycling-Druckpapier, Upcycling-Produkte aus Sicherheitsgurten, Fahrradschläuchen und Zementsäcken, Brotboxen aus Biokunststoff und Dauer-Kaffeebecher aus Bambus, dekorative Sonnengläser, Gutscheine für einen Tausch der Heizungspumpe, Gratis-Mitgliedschaften bei einem klimafreundlichen Verkehrsclub, Zeitschriften-Abos und vieles mehr. Und wer Klimapolitik einmal hautnah erleben will, hält durch bis zum 24.12. und hofft darauf, Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller MdL einen Tag lang bei seinen Terminen begleiten zu können.

Ohne zu viel zu verraten, gibt die Energieagentur eine Vorschau auf die Fragen. Da heißt es etwa: „Was bedeutet Urban Gardening“ oder „Warum sind Coffee-to-go-Becher umweltschädlich?“ „Wer berät mich neutral, wenn ich mein Haus sanieren will“ oder „Wie kann ich täglich Strom sparen?“ Auch über „Was lässt sich aus alten Zementsäcken herstellen“ und „Wie viel Strom wurde im ersten Halbjahr 2017 aus erneuerbarer Energie erzeugt?“ müssen sich Mitspielende Gedanken machen. Hat es beim ersten Anlauf nicht geklappt, lässt sich das Ganze schlichtweg wiederholen.

Am 1. Dezember losklicken: Das erste Türchen öffnet sich. Unter www.lea-lb.de können Mutige und bislang Verzagte ihr Glück versuchen. Bis einschließlich 31. Dezember 2017 übrigens bleiben alle Türen geöffnet. So lange ist es also möglich, auch nachträglich überall mitzuspielen. Neben den Sachpreisen gibt es eine Menge an Wissen zu gewinnen.

Der Kalenderlink ist auch auf alle gängigen Smartphones zugeschnitten.

Wer schon jetzt mehr über energetische Sanierung, erneuerbare Energien, die passenden Förderprogramme oder den Klimaschutz wissen will, kontaktiert die unabhängige Ludwigsburger Energieagentur. Die Erstberatung ist kostenlos. Kontakt: Tel.: (07141) 2422235, E-Mail: info@lea-lb.de

Suchen & Finden

Schnelleinstieg nach Interessen