Kunstbestand

Manfred Henninger: Haus mit Torbogen in Losone, Öl auf Leinwand, um 1944

Der Kunstbestand des Museums umfasst knapp 3.000 Exponate, vorwiegend deutscher Kunst aus dem 20. und 21. Jahrhundert: von Max Ackermann und Ulrich Barnickel über Gert Fabritius und HAP Grieshaber bis zu Manuela Tirler und Katharina Zipser.

Das Kernstück der Sammlung bilden knapp 700 Werke des schwäbischen Spätimpressionisten Manfred Henninger (1894 - 1986), einem der Mitbegründer der Stuttgarter Neuen Sezession (1929).

Im Aufbau befindet sich eine weitere Sammlung, die die Arbeiten namhafter Werbegraphiker (Otto Glaser, Franz Weiss) vereint, welche im 20. Jahrhundert im Dienste des in Kornwestheim beheimateten Weltkonzernes SALAMANDER standen. Eine umfangreiche Kunstbibliothek (über 2.500 Bände), eine beachtliche Foto- und Filmsammlung sowie eine Sammlung zur historischen Schuhmode ergänzen den Bestand.


Otto Glaser: Salamander-Plakat, 1959
Otto Glaser: Modeentwurf für „Inspiration“, Oktober 1950
HAP Grieshaber: Kreuzweg der Versöhnung. Die Frauen (VIIII. Holzschnitt), 1969
Gert Fabritius: Flucht – Sehnsucht. Holzschnitt mit Übermalung auf Leinwand, 2006
Manfred Henninger: Ronco im Winter. Öl auf Papier, auf Hartfaser geklebt, 1943
Mahmut Celayir: Ein Spaziergang im Spätsommer. Acryl auf Leinwand, 2007
Günther C. Kirchberger: s. elvira.vergine. Mischtechnik, 1963
Susanna Tarras: Ornamente. Papiercollage auf Hartfaserplatte, um 1995

Suchen & Finden

Schnelleinstieg nach Interessen