Kornwestheim-Card

Mit der Kornwestheim-Card fördert die Stadt die Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürger am kulturellen und sozialen Leben und stärkt die Bildungsgerechtigkeit.

Die Kornwestheim-Card richtet sich an die folgende Zielgruppe:

  • Bürgerinnen und Bürger Kornwestheims die Leistungen nach dem SGB II beziehen
  • Empfängerinnen und Empfänger von Wohngeld
  • Menschen mit Aufenthaltserlaubnis aus humanitären Gründen
  • Teilnehmer eines freiwilligen sozialen, kulturellen, oder ökologischen Jahres sowie Bundesfreiwilligendienstleistende
  • alle Personen deren tatsächliches Einkommen unter den festgelegten Grenzen liegt

Alle Mitglieder einer antragsberechtigten Familie erhalten eine eigene Kornwestheim-Card, damit diese parallel genutzt werden kann (z.B. Theaterbesuch und Schwimmbadbesuch).

Leistungen der Kornwestheim-Card

Die Kornwestheim-Card ermöglicht folgende Vergünstigungen:

  • Ermäßigung der Kosten bei allen städtischen kulturellen Einrichtungen und Veranstaltungen, einschließlich aller Museen um 50 Prozent
  • Ermäßigung des Eintrittes für das Alfred-Kercher-Bad um 50 Prozent
  • Erstattung von maximal 10 Euro monatlich für Monatskarten, Jahreskarten für den ÖPNV für die Tarifzone 34
  • Erstattung für Veranstaltungen der Volkshochschule des Landkreises Ludwigsburg um 50 Prozent
  • Ermäßigung der Gebühren der städtischen Musikschule (ausgenommen Einzelunterricht) um 50 Prozent
  • Ermäßigung der Gebühren für die Kindersportschule um 50 Prozent
  • Erstattung der Mitgliedsbeiträge von Kornwestheimer Sportvereinen um 50 Prozent (ausgenommen Einzelförderungen und sonstige Gebühren)
  • Ermäßigung der Gebühr von Kornwestheimer Kulturvereinen um 50 Prozent
  • Ermäßigung der Gebühren für die Kunstschule Labyrinth um 50 Prozent
  • Ermäßigung für der „besondere Film“ im Capitol um 50 Prozent
  • Stadtrandfreizeiten – Ermäßigung um 1,55 Euro je Tag
  • Ermäßigungen der Benutzungsgebühren für Kindertageseinrichtungen nach der Satzung.
  • Zuschuss bei Schullandheimaufenthalten (Vogelhof und Strümpfelbrunn) nach den Schullandheimrichtlinien

Die Kornwestheim-Card wird auf Antrag vom Bürgerbüro des Rathauses kostenlos ausgegeben. Antragsteller werden gebeten, den Kindergeldbescheid und Einkommensnachweise vorzulegen. Dazu zählen beispielsweise die Verdienstbescheinigungen des Arbeitgebers, der Rentenbescheid, der Bescheid der Agentur für Arbeit oder der Krankenkasse bei Arbeitslosigkeit oder Krankheit. Da alle Personen ab dem zehnten Lebensjahr eine eigene Kornwestheim-Card erhalten, sind bei der Antragstellung Lichtbilder für diese mitzubringen.

Die Kornwestheim-Card gilt jeweils für ein Jahr.

Die Einkommensgrenzen für die Kornwestheim-Card sind wie folgt festgelegt:

Haushalte mit Erwerbstätigen (Netto)

Anzahl der Kinder Singles/Alleinerziehende Paare
0 1.050 Euro 1.480 Euro
1 1.620 Euro 1.830 Euro
2 1.960 Euro 2.150 Euro
3 2.300 Euro 2.470 Euro
4 2.640 Euro 2.790 Euro
5 2.980 Euro 3.110 Euro

Haushalte ohne Erwerbstätige (Netto)

Anzahl der Kinder Singles/Alleinerziehende Paare
0 780 Euro 1.180 Euro
1 1.350 Euro 1.530 Euro
2 1.690 Euro 1.850 Euro
3 2.030 Euro 2.170 Euro
4 2.370 Euro 2.490 Euro
5 2.710 Euro 2.810 Euro

Der Betrag erhöht sich - sowohl bei den Haushalten mit als auch bei den Haushalten ohne Erwerbstätige - für jedes weitere Kind im Haushalt bei Singles/ Alleinerziehenden um 340 Euro und bei Paaren um 320 Euro.

Suchen & Finden

Schnelleinstieg nach Interessen