Kinderhaus Neckarstraße

Die Kindertagesstätte liegt nicht weit vom Kimry-Platz, in einem Stadtteil mit vielen Neubauten, am Rande eines Industriegebietes. Die Verkehrsanbindung ist sehr günstig und die Lage ermöglicht Besuche in der Natur, auf nahegelegenen Spielplätzen und Grünflächen.

Motto/ Konzeption

 „Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“

(Albert Einstein)

 

Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit

Im Kinderhaus Neckarstraße sollen Kinder zum forschenden Lernen, Erstellen von eigenen Theorien und phantasievollem Gestalten aufgefordert werden. Hierbei werden die Kinder durch eine anregungsreiche Raumgestaltung und aufmerksame Begleitung der pädagogischen Fachkräfte unterstützt.

Die Beteiligung der Kinder im Alltag und eine größtmögliche Selbstständigkeit, sowie das Hinterfragen von Phänomenen im täglichen Leben hat zum Ziel die Kinder mit einer hohen  Lernfreude und vielfältigen Kompetenzen in die Schule zu entlassen.

Als familienergänzende Ganztageseinrichtung bieten wir den Eltern verschiedenste Gelegenheiten zur aktiven Teilhabe am Alltag ihrer Kinder und regelmäßigem Austausch zwischen Eltern und pädagogischen Fachkräften.

Weitere Schwerpunkte der Arbeit sind Gesundheit, Bewegung und Nachhaltigkeit.

Großzügige, helle Räume laden in den Bildungsbereichen zu verschiedenen Aktivitäten ein. Große Flurbereiche, das Foyer und der Bewegungsraum bieten Möglichkeiten für Treffpunkte, Kinderkonferenzen, Bewegungsangebote, Elterncafés und anderes. Die Kreativbereiche werden zunehmend als Werkstatträume mit vielfältigen Materialien gestaltet und ermöglichen den Kindern selbstständiges und phantasievolles Tun.

In drei altersgemischten Gruppen werden jeweils bis zu 20 Kinder im Alter von 2 Jahren bis zum Schuleintritt betreut.

In der Krippe finden sich derzeit zwei Gruppen mit jeweils 10 Kindern im Alter von 0-3 Jahren.

In den altersgemischten Gruppen wird nach dem offenen Konzept gearbeitet, die Kinder und Eltern werden von einer Bezugserzieherin begleitet. Somit haben alle Kinder Zugang zu den verschiedenen Bildungsbereichen und können ihre Spielpartner und Angebote weitgehend frei wählen.

Die Kinder der Krippengruppen haben ihre festen Gruppenräume und somit ein höchstmögliches Maß an räumlicher und auch personeller Sicherheit. Die Krippenkinder haben ebenso eine feste Bezugserzieherin. In den Randzeiten, am frühen Vormittag und am späten Nachmittag, arbeiten die pädagogischen Fachkräfte der Krippen gruppenübergreifend. Regelmäßige Besuche der Krippe in der Altersmischung und kleinere gemeinsame Aktivitäten erleichtern den Krippenkindern den späteren Übergang in die altersgemischten Gruppen.

In allen Gruppen werden die Kinder Ganztags 10,5 oder 7,5 Stunden betreut.

Die Einrichtung hat von 6:30 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

Mögliche Betreuungszeiten sind:

6:30 Uhr – 17 Uhr

7:30 Uhr – 15 Uhr

8 Uhr – 15:30 Uhr

Alle Kinder erhalten ein warmes Mittagessen.

Das Mittagessen wird in Absprache mit den päd. Fachkräften als „Cook & Freeze“ bei der Firma Hoffmann Menü bestellt und durch einen hohen Anteil an frischen Beilagen ergänzt. Wichtig sind uns hierbei die tägliche Portion Gemüse oder Salat, Vollkornprodukte und Obst am Nachmittag.

Sie können nach telefonischer Voranmeldung die Einrichtung an jedem ersten Dienstag im Monat besichtigen.

Suchen & Finden

Schnelleinstieg nach Interessen