Kindergarten Bolzstraße

Die Einrichtung befindet sich in der Weststadt, in der Familien mit verschiedenen Kulturen leben. Dadurch ist unsere Einrichtung durch eine Vielfalt an unterschiedlichen Lebensweisen und Sprachen geprägt.

Motto/ Konzeption

„Gemeinsam kommen wir voran!"

 

Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit

Im Kindergarten arbeiten wir in teiloffenen Gruppen nach dem Orientierungsplan. Sieben Bildungsräume, die den Bildungs- und Entwicklungsfelder des Orientierungsplans entsprechen, fördern die Selbstbildungsprozesse der Kinder ganzheitlich und mit all ihren Sinnen.

Vielfältige kulturelle Einflüsse bereichern die pädagogische Arbeit und das soziale Miteinander im Kindergartenalltag.

Die Sprache als „Schlüssel zur Welt“ eine sprachanregende Umgebung und Fachkräfte, die im Alltag intensiv die Kinder in der sprachlichen Entwicklung sowie bei der Entwicklung der Selbständigkeit begleiten, sind uns ein wichtiges Anliegen.

Ganzheitliche Sprachförderung findet begleitend im Alltag, als auch in gezielten Angeboten statt. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass sprachliche Bildung besonders wirksam ist, wenn sie früh beginnt. Deshalb nimmt unsere Einrichtung am Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ teil. Neben alltagsintegrierter sprachlicher Bildung sind inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien weitere Schwerpunkte. Das Bundesprogramm wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

Die Kinder erleben unseren Kindergarten als ihre Welt. In dieser Welt können sie sich unabhängig von ihrer Herkunft entfalten und bilden.

Die Gestaltung der Erziehungspartnerschaft mit den Eltern und Entwicklung einer vertrauensvollen Zusammenarbeit sind wichtige Elemente in der Arbeit mit Familien.

Besonderheiten:

Unser Kindergarten befindet sich in unmittelbarer Nähe der Eugen-Bolz Grundschule.

Den Kindergarten umgibt ein großer Garten mit vielen alten Bäumen und spannenden Bewegungs- und Spielmöglichkeiten, in dem die Jungen und Mädchen zum Bewegen, Entdecken und Forschen angeregt werden.

  • Teiloffene Arbeit in vier Gruppen für bis zu 100 Kinder im Alter von 3-6 Jahren, veränderte Öffnungszeiten zwischen 7:30 – 14 Uhr. Die Betreuung beträgt sechs Stunden, entweder von 7:30 – 13.30 Uhr oder von 8 – 14 Uhr.
  •  1 Kleinkindgruppe für 10 Kinder von 1-3 Jahren, von 13.45-16.45 Uhr

-       Nach telefonischer Vereinbarung montags von 8:30 – 9:30 Uhr.


Gefördert vom:

Suchen & Finden

Schnelleinstieg nach Interessen